· 

Spinat mit Räuchertofu - Afrika Style

Spinat mit Räuchertofu - Afrika Style

Heute gibt es ein ganz einfaches Gericht mit Tofu. Es ist so einfach, dass man eigentlich gar kein Rezept dafür braucht.

 

Es ist von den Zutaten und von der Zubereitung her so unspektakulär, dass es wenigstens einen exotischen Namen bekommen soll - Afrika Style. Damit wird man dann auch dem trotz - oder gerade wegen? - der Einfachheit vorzüglichen Geschmack gerecht.

 

Wobei sich der Afrika Style hier eher auf die Beilage bezieht als auf den Hauptakteur.

 

 


Neulich gab es nämlich hier im Supermarkt Maniok (Cassava). Ich habe schon sehr lange keinen Maniok mehr gegessen und auch noch nicht sehr oft. Und wenn, dann immer nur mit Saka-Saka, einem Gemüsegericht auf der Basis von Maniokblättern mit getrocknetem oder geräuchertem Fisch. Wer das nicht kennt, sollte es unbedingt mal kosten, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt.

 

Leider gab es nur die Maniokwurzeln, nicht aber Maniokblätter. Da ich dafür nicht extra in den Afrikashop gehen wollte und mittlerweile auch keinen Fisch mehr esse, habe ich kurzerhand improvisiert und zu Spinat und Räuchertofu gegriffen, denn Tofu hatte ich ja wegen des Artikels über Tofu noch genügend vorrätig. Und natürlich war als Ersatz für den Fisch der Räuchertofu geradezu prädestiniert.

 

Natürlich musst du dich jetzt nicht auf die Suche nach Maniok machen, denn um den geht es hier primär ja gar nicht. Hauptdarsteller ist der Spinat mit dem Räuchertofu. Dazu passen auch Hirse, Reis, Vollkornbrot oder ganz einfach ........ Kartoffeln.

 

So, nun ist es heraus und vielleicht ahnst du es auch schon und ja, du hast Recht, im Grunde handelt es sich hier um ein erwachsen gewordenes Lieblingsgericht aus meiner Kindheit: Kartoffeln mit Spinat und Ketchup.

 

Habe ich nicht versprochen, dass es dafür hier kein Rezept geben wird? Gibt es auch nicht. Wie oben bereits erwähnt ist das Gericht so einfach, dass es keines Rezeptes bedarf. Es gibt ein Rezept für die Tomatensauce, die du auf dem Foto siehst. Der Vollständigkeit halber gebe ich auch noch die Zutaten für den Spinat an und eine kurze Anleitung zur Zubereitung, aber den Namen Rezept verdient das nun wirklich nicht. Um die Beilage deiner Wahl musst du dich selbst kümmern.

 


rezept

Zutaten

Für die Tomatensauce:

200g Tomatenmark

1 EL Senf

1-2 EL Zitronensaft

1 EL Hanfsamen oder geschroteter Leinsamen

2 Softdatteln

1-2 TL Curry

1 Msp Cayennepfeffer (oder mehr)

 

Für den Spinat:

750g TK-Blattspinat

200g Räuchertofu*

ein paar getrocknete Tomaten

Pfeffer

 


Zubereitung

Alle Zutaten für die Tomatensauce mit dem Pürierstab pürieren oder im Mixer mixen. Abschmecken und evtl. noch stärker würzen. Für echtes Afrikafeeling darf es richtig scharf sein.

 

Den Spinat nach Packungsanleitung zubereiten. Räuchertofu und getrocknete Tomaten fein würfeln und unterheben. Mit Pfeffer abschmecken.

 


* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind sogenannte Empfehlungslinks. Wenn du ein Produkt über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch natürlich nichts am Preis!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0